Corona-Updates für Bulgarien

Ab-Nach-Bulgarien Corona-Updates für Bulgarien


Der Coronavirus hat natürlich auch vor Bulgarien keinen Halt gemacht und bringt das Urlaubsgeschehen an Gold- und Sonnenstrand ordentlich durcheinander. Hier in chronologlicher Reihenfolge unserer Corona-News, die man wie vieles Andere auch topaktuell auch auf unserer Facebookseite nachlesen kann

+++23.08.2020+++

Goldstrand wieder frei. Nachdem im Bezirk Varna, in dem auch der Goldstrand liegt, die Infektionszahlen des Covid-19-Viruses nachhaltig zurückgegangen sind, ist die Einstufung der Region als Risikogebiet zurückgenommen worden. Reiserückkehrer müssen somit nicht mehr verpflichtenden PCR-Tests bzw. Quarantäne unterzogen werden.

+++10.08.2020+++

Albena beginnt mit der etappenweisen Schliessung von Hotels, nachdem nun auch Deutschland die Region zum Risikogebiet erklärt hat. Zwar sei die epidemische Situation entspannt, jedoch bleiben die Touristen aus, vermeldete das Bulgarische Nationale Radio. In Albena wurde bei Touristen demnach bislang keine positive Covid19-Probe festgestellt, lediglich unter dem Personal gab es Kontaktpersonen von Coronapatienten. Letzte Woche waren noch 8.000 Besucher vor Ort, diese Woche verringerte sich die Zahl auf 6.500. Albena hat laut Wikipedia knapp 15.000 Betten.

+++ 07.08.2020 +++

Die nördliche Riviera und der Südwesten Bulgariens wurden vom Deutschen auswärtigem Amt zum Covid-Risikogebiet erklärt. Ab morgen, dem 07.08. müssen sich Rückreisende aus den Regionen Dobrich (inklusive des Urlaubsortes Albena), Varna (inkl. Goldstrand) und Blagoevgrad (inkl. Kurort Sandanski) einem PCR-Test auf Covid19 Unterziehen. Der Test muss spätestens 72 Stunden nach der Rückkehr erfolgen. Bis die Testergebnisse vorliegen, muss Quarantäne eingehalten werden. Dies berichten bulgarische Medien übereinstimmend.
Ferner Rät das Auswärtige Amt auf seiner Website für Bulgarien, dass Touristen, die sich in den entsprechenden Regionen aufhalten, ihren Reiseveranstalter kontaktieren sollen um die Möglichkeit einer Umbuchung in weniger betroffene Gebiete (z.B. Burgas mit dem Sonnenstrand) zu erörtern

+++ 31.07.2020 +++

Ausserordentliche Epidemielage verlängert bis 31.08….

+++ 12.07.2020 +++

So schnell kanns gehen:
Nach Rücksprache mit dem Verband der Diskothekenbetreiber wurde das Betriebsverbot für Diskotheken und Nachtklubs zurückgenommen. Die Betriebe dürfen maximal 1 Person pro Quadratmeter reinlassen und müssen Möglichkeiten zur Desinfektion bereitsstellen. Maskenpficht besteht nur für Mitarbeiter.
Ebenfalls sind Familienfeiern wieder uneingeschränkt erlaubt.

+++ 09.07.2020 +++

Bulgarien hat mit 240 neu gemeldeten fällen die 200er-Marke überschritten. Wie angekündigt hat Gesundheitsminister Kirill Ananiev bis auf weiteres folgende Anordnungen erlassen:
– Discotheken, Nachtclubs, Piano-Bars und Etablissements mit ähnlichem Charakter in geschlossenen Räumen dürfen nicht öffnen. Unter freiem Himmel ist die Gästeanzahl auf 50% zu begrenzen, und ein Abstand von 1,5 Metern einzuhalten.
– Sportveranstaltungen haben ohne Publikum abzulaufen
– Private Veranstaltungen wie z.B. Familienfeiern sind auf 30 Personen zu begrenzen.
Außerdem wurden die Verantwortlichen der Landkreise daran erinnert, das sie für Ihre Region weitere Maßnahmen verhängen sollen, sollten die örtlichen Gegebenheiten das Verlangen.
Bei Nichteinhaltung werden die verantwortlichen Personen wie auch der Betreiber der Einrichtung mit Geldstrafen belegt.
Weitere Maßnahmen werden im Moment nicht in Erwägung gezogen, solange sich die Situation nicht dramatisch verschlechtert.

+++ 08.07.2020 +++

Die Republik Österreich hat heute für Bulgarien (sowie Rumänien und Moldavien) eine Reisewarnung der Stufe 6 (Höchststufe) verhängt. Österreicherinnen und Österreicher werden vor einer Reise nach Bulgarien gewarnt, und jene, die bereits in Bulgarien sind werden angehalten auszureisen oder Kontakt zu Konsulaten aufzunehmen.
Der Grund sind steigende Infektionszahlen des Coronaviruses in Bulgarien. In den letzten 24 Stunden wurden 188 Neue Fälle gemeldet, was ungefähr 3 Fälle pro 100.000 Einwohnern entspricht.
Die Botschaft Österreichs in Sofia ist unter Telefon:(+359 / 2) 932 90 32 zu erreichen.

Neue Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Cornaviruses werden bei 200 Fällen in 24 Stunden aktiv, wurde Bereits Gestern von Bulgariens Gesundheitsminister Kirill Ananiev angekündigt. Heute hat der Oberste staatliche Gesundheitsinspektor Dr. Angel Kunchev ergänzt, um welche Maßnahmen es im einzelnen geht. Verboten werden sollen in dem Falle private Familienfeste ab einem bestimmten Rahmen, Publikum bei Sportveranstaltungen sowie der Betrieb von Nachtclubs und Discotheken in geschlossenen Räumlichkeiten.
Das Schliessen der Grenzen oder eine erneute Einreisequarantäne aus weiteren EU-Staaten wurden nicht erwähnt, aber bereits zuvor vom bulgarischen Premierminister ausgeschlossen.
Die Zahl neuer Covid-19 hat heute die neue Rekordmarke von 185 Fällen erreicht.

+++ 05.07.2020 +++
Ausserordentliche Epidemielage verlängert bis Ende Juli….

+++ 24.05.2020 +++

Nach einem erneuten Anstieg der Infektionen hat Bulgarien heute seine „ausserordentliche Epidemielage“ bis 15. Juli verlängert. Auf die Einreisebestimmungen aus Deutschland hat das keinen Einfluss, wohl aber auf die Maskenpflicht und Abstandsregelungen in öffentlich zugänglichen Räumen – also Maske einpacken!

+++ 29.05.2020 +++

Montag ist es soweit!
Ab ersten Juni entfallen die Einreisequarantänen für die EU-Staaten, Serbien und die Republik Nordmazedonien. Ausgenommen sind lediglich die 8 von Corona am stärksten betroffenen Länder: Schweden, Großbritannien, Spanien, Portugal, Italien, Malta, Belgien und Irland. Ebenso dürfen Restaurants und Bars ab Montag auch im Innenbereich wieder Gäste bewirten, Discos und Nachtclubs folgen am 15. Juni.
Masken und Abstandsregeln bleiben allerdings bestehen.
Quelle: Nationale Pressekonferenz des Corona-Stabes, 29.05.20

+++ 20.05.2020 +++ 

ES GEHT WIEDER LOS! Auf der nationalen Pressekonferenz gab der bulgarische Premierminister Boiko Borisow gestern Abend bekannt, das quarantänefreies Reisen zwischen Bulgarien und seinen Nachbarländern Griechenland, Serbien und Rumänien ab ersten Juni wieder möglich sein wird. Auf Nachfrage erklärte er, dass die nächsten Länder, die in diesen Kreis aufgenommen werden, Deutschland und Österreich sein werden, die Gespräche laufen. Ferner wird daran gearbeitet, Hotels und Gaststätten wieder vollends zu öffnen.
Im Interview mit dem TV-Sender Nova TV gab die Bulgarische Tourismusministerin Nikolinka Angelkova außerdem bekannt, das Charterflüge von und nach Bulgarien ab 15. Juni wieder stattfinden können.

+++ 24.04.2020 +++

Antwort des nationalen Krisenstabes auf die Frage, ob es im Sommer Tourismus in Bulgarien geben wird: „Wahrscheinlich – mit Sicherheit- Wird es diesen Sommer keinen Internationalen Tourismus geben“