Ab-Nach-Bulgarien Meer Bulgariens Sonnenstrand

Bulgariens Sonnenstrand



Der Sonnenstrand, auch Sunny Beach oder bulgarisch Слънчев Бряк (Zlantchev Brjak) ist mit 164 Hotels und fast 60.000 Betten das grösste Urlaubsresort Bulgariens. Der in der Bucht von Nessebar am auslaufenden Balkangebirge liegende Urlaubsort bietet einen 8 Kilometer Langen, 30-60 Meter breiten Sandstrand und einen Flach abfallenden Meeresgrund. Ebbe und Flut sind wie am gesamten schwarzen Meer nicht zu spüren (3-8 cm Tidenhub). Die durchschnittlichen Tagestemperaturen liegen im Juni bei 27 Grad, in den heißesten Monaten Juli und August 30 Grad. In der Nebensaison im Mai und September kann mit 25 Grad gerechnet werden.

Retortenstadt an der Pforte der ältesten Stadt Europas

Der Sonnenstrand ist (anders als z.B. der Goldstrand)  eine am Reißbrett geplante Urlaubsstadt, die 1959 nach 2-Jähriger Planungs- und Bauphase eröffnet wurde und sich fast ausschließlich dem Tourismus widmet. Dementsprechend wenig Leute wohnen tatsächlich im Ort, nach dem Ende der Saison ist der Sonnenstrand quasi ausgestorben.  Die Geschichte des Sonnenstrandes ist also ehr kurz, und seine kulturelle Bedeutung hält sich in Grenzen.
Ganz anders sieht es mit der Insel aus, die sich den Sonnenbadenden am südlichen Ende des Strandes zeigt. Hier liegt Nessebar, die je nach Quelle älteste (bewohnte) Stadt Europas (gegründet 6000 v.Chr als Mesembria). Ein Besuch dieser Stadt kommt einer Zeitreise gleich. Es gibt Ruinen aus der Antike, Mittelalterliche Kirchen und Gebäude aus der Zeit der bulgarischen Wiedergeburt. Auf dem Damm, der Die Insel mit dem Festland verbindet, steht die einzige historische Windmühle Bulgariens. Nessebar hat den Status eines UNESCO-Weltkulturerbes. Leider ist die Insel unverhältnismäßig mit Sovinierläden und Gastronomie „vollgestopft“. Vom Sonnenstrand ist Nessebar entweder Fußläufig, mit der „Bimmelbahn“ oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Urlaub für alle Altersklassen

Der Sonnenstrand ist reich an Angeboten, die alle Altersklassen ansprechen. Allen voran die zahlreichen Aquaparks der Region, der grösste bietet 36.000m² Fläche und 30 Attraktionen. Außerdem gibt es einen Reiterhof, Minigolfanlagen, Jetski, Paragliding, Bootstouren und vieles mehr. Auch werden vielerorts Tagesreisen in naheliegende Destinationen angeboten.
Sehr ausgeprägt ist auch das Nachtleben am Sonnenstrand. Zahlreiche (Beach-) Bars, Nachtklubs und Disktotheken ermöglichen ausgeschweifte Pertynächte bis in die frühen Morgenstunden

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.